Kieferorthopädie & Logopädie

Für eine erfolgreiche kieferorthopädische Behandlung ist es unbedingt notwendig, dass eine gute Nasenatmung, Schluck- und Sprachfunktion gegeben ist.

Die Zunge beeinflusst die Entwicklung der Kiefer- und der Zahnstellung erheblich. Wenn die Zunge bei einer schlechten Nasenatmung habituell zu tief liegt, kommt es zu einer Einengung des Oberkiefers und es entwickelt sich ein Kreuzbiss oder ein offener Biss. Wenn die Zunge beim Schlucken auf die Frontzähne drückt, werden Lücken zwischen den Zähnen entstehen oder die Frontzähne werden vorgedrückt.

Zudem ist häufig ein Anstoßen der Zunge beim Sprechen oder ein Lispeln zu bemerken. Der Kieferorthopäde wird die Zungenfunktion genau überprüfen und gegebenenfalls einen Besuch beim Hals- Nasen-Ohrenarzt  und bei der Logopädin anraten, um gemeinsam eine Behandlungsstrategie zu entwickeln, die hilft alle funktionellen Belange wirkungsvoll zu korrigieren.

Nur durch enge vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Hals-Nasen-Ohrenarzt, Kieferorthopäden  und Logopäden kann ein optimales und stabiles Behandlungsresultat erzielt werden.

Zurück

Copyright 2020 © Dr. med. dent. Ulrich Kritzler
Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Weitere Infos
OK