Wie entwickeln wir unsere endgültige Diagnose ?

Nach der klinischen Untersuchung entscheiden wir, ob es aufgrund der erhobenen Befunde notwendig ist, eine vollständige Diagnostik zu erstellen oder ob weiter abgewartet werden kann.

Falls erforderlich besteht die Anfangs-Diagnostik aus einem Abdruck des Ober- und Unterkiefers, um ein Gipsmodell herzustellen, einer Fotoserie und 2 Röntgenbildern (Panoramaröntgenbild und Fernröntgenseitenbild). Diese Unterlagen werden vermessen, ausgewertet und zur Erstellung des Therapieplans verwendet.

Bei der Besprechung der geplanten Behandlungsmaßnahmen werden Ihnen dann die aus den erstellten Unterlagen gewonnenen Erkenntnisse ausführlich erklärt. Es ist sehr wichtig, dass Sie von Anfang an genau wissen, warum die kieferorthopädische Therapie notwendig ist und was sie bewirken soll. Nur durch die professionelle Auswertung der Standardunterlagen und unter Einbeziehung der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse können wir die bestmögliche Therapie für Sie oder Ihr Kind auswählen.

In besonderen Fällen, z.B. bei verlagerten Zähnen, kann die Anfertigung einer dreidimensionalen Röntgenaufnahme (DVT-Aufnahme) erforderlich werden. Wir haben eine gesonderte Ausbildung mit abschließender Prüfung vor der Zahnärztekammer Westfalen Lippe abgelegt, um Sie auch in diesen Fällen optimal betreuen zu können.

Zurück

Copyright 2020 © Dr. med. dent. Ulrich Kritzler
Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Weitere Infos
OK